Behandlungskonzepte der Kinderzahnarztpraxis Frankfurter Bogen

Unser umfangreiches Praxis-Konzept besteht aus mehreren Bausteinen. Grundlage aller zahnärztlichen Maßnahmen sind die einführenden Gespräche mit unseren Patienten. Ein angenehmes und fröhliches Gesprächsklima lockert die Atmosphäre. Der behandelnde Kinderzahnarzt erhält zugleich wichtige Informationen über den Anlass des Besuches. Dem lockeren Erstgespräch mit den Eltern und Kindern schließt sich eine gründliche Untersuchung des Mundes und der Zähne an. Falls eine Behandlung erforderlich wird, wird die notwendig gewordene Maßnahme dem Kind ebenso erklärt, wie dem begleitenden Elternteil. Die Aufklärung und Beratung von Eltern und kleinen Patienten stellt einen wichtigen Teil unserer präventiven Arbeit dar. Sie informiert unsere Klienten über die Ursachen von Zahnschäden bei Kindern. Aus der eingehenden Untersuchung von Kiefer und Zähnen können bereits einige Rückschlüsse über spätere Zahnprobleme gezogen werden.

Zanhpflegetipps im Zahnzentrum Frankfurt

Erkennbare Fehler bei der Zahnpflege können durch praxisnahe Tipps zeitnah korrigiert werden. Ob zu diesem oder einem anderen Zeitpunkt eine Behandlung im Zahnzentrum Frankfurt nötig ist, wird im Gespräch abgeklärt. An das Gespräch im Zahnzentrum Frankfurt kann sich eine kleine Ausbesserung oder eine ambulante Sanierung kranker oder defekter Kinderzähne unter Lokalanästhesie oder Intubationsnarkose (ITN) anschließen. Eine begleitende lokal angewendete antimikrobielle Therapie kann bei entsprechenden Indikationen vorgenommen werden. Gegebenenfalls werden Röntgenaufnahmen des Kiefers oder Abdrücke der Zähne angefertigt. Dadurch wird die Anfertigung und Eingliederung von Platzhaltern oder Kinderprothesen vorbereitet. Im Rahmen der Kinderzahnheilkunde ist Ihr Kinderzahnarzt in Frankfurt für alle Eventualitäten gerüstet. Das Zahnzentrum Frankfurt steht Ihnen und Ihrem Kind gerne mit Rat und Tat zur Seite.